Ihre Hundeschule in Nordhorn, kompetent, individuell, fair!
Ihre Hundeschule in Nordhorn, kompetent, individuell, fair!

Longieren

Körpersprachliches Longieren

 

Worum geht es?

Beim sogenannten körpersprachlichen Longieren geht es in erster Linie darum, Kommunikation und Bindung zwischen Hund und Halter herzustellen, zu verbessern und zu festigen.

 

Verlässliche Kommunikation und Bindung im Nahbereich sind die Grundvoraussetzungen für eine funktionierende Kommunikation und Bindung auf Distanz.

 

Wie funktioniert es?

Durch die Körperhaltung/Körpersprache des Menschen, der sich innerhalb des Kreises befindet, wird der Hund, außerhalb des Kreises, geführt.

Am Anfang des Trainings wird der Hund an einer lockeren Leine gehalten. Durch einladende Blicke und anleitende Körperhaltung führen wir den Hund außerhalb des Kreises entlang.

Dabei bleibt das Kreisinnere eine Tabuzone für den Hund, die er nur nach unserer Aufforderung betreten darf.

Damit entscheidet der Mensch über Distanz und Nähe, sowie  andere einzuhaltende Grenzen.

 

Nach und nach entfernt sich der Halter nun vom Hund in Richtung Kreismitte. Wenn die Konzentration des Hundes so stark ist, dass er auch dann direkt und unmittelbar auf die körpersprachlichen Signale seines Halters reagiert und die vorgegebene Distanz einhält, kann die Leine abgenommen werden.

Im weiteren Aufbau können dann Basic Signale, Richtungswechsel und Tempowechsel eingebaut werden. Auch kann man mit z.B. mit zwei Kreisen, Hürden, aber auch zwei Hunden arbeiten.

 

Alle Signale werden primär über Körpersprache vermittelt. Verbale Signale werden lediglich zur Unterstützung gegeben.

 

Das Longier Training findet ohne Motivationshilfen statt.

 

Beim Longieren lernt der Mensch,

  • seinen Körper bewusster zu bewegen,
  • die Wirkung seiner Körpersprache auf den Hund zu verstehen,
  • seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen,
  • seine Blicke richtig einzusetzen,
  • über Blicke Laufrichtungen vorzugeben,
  • die Kommunikation und Verbundenheit zum Hund zu verbessern,
  • seinen Hund durch die menschliche Körpersprache zu leiten,
  • dem Hund Grenzen und Tabuzonen zu setzen und
  • die Körpersprache des Hundes zu erkennen, zu verstehen und zu nutzen.

Lernen die Hunde,

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen,
  • auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten,
  • dem Menschen zu vertrauen,
  • die Bindung zum Menschen zuzulassen,
  • sich vom Menschen leiten zu lassen und
  • Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren.

 

 

Kontakt

+49 (0) 171 4910546

 

oder nutzen Sie diesen

Kontakt
Druckversion Druckversion | Sitemap
© birgit busse, time-4-dogs

Anrufen

E-Mail

Anfahrt